Das erste Mal

Kompliment an die Werkstatt. Die Jungs vom Autogaszentrum Aachen haben optisch saubere und objektiv pünktliche Arbeit geleistet. Wie vereinbart, war der Wagen heute Nachmittag abholbereit. Einziges Hm: Der 57-Liter-Tank (= 48 Liter reell nutzbar) steht wirklich ganz schön hoch im Kofferraum.

Ansonsten macht alles einen prima Eindruck. Der Wagen startet problemlos (stets auf Benzin), und sobald man einmal kurz Drehzahl gibt, springt mit einem vernehmlichen Klacken aus dem Kofferraum die Gasanlage an. Die entsprechende LED in der kleinen Kombianzeige in der Mittelkonsole wird dann grün statt rot (eine hervorragende Farbwahl angesichts des Anteils von 5 bis 8 Prozent rot-grün-schwachsichtiger Männer an der Gesamtbevölkerung) (woher ich das wohl weiß).

Erstgas85_800

Mit dem noch werkstattwarmen Wagen geht es dann gleich mal zum Tanken nach Eynatten rüber (hinterm Grenzübergang Aachen-Lichtenbusch runter von der Autobahn). Tolles Gefühl: Einmal Volltanken für 22,85 Euro. Blödes Gefühl: Bei den Preisen ist nicht mal ein Regenschutz für die werte Kundschaft drin. Naja. Vielleicht, wenn die Preise über 70 Cent steigen. Der aktuelle Literpreis von 53,2 Cent sei in jüngster Zeit deutlich erhöht worden, sagte der Fahrer hinter mir. Noch vor kurzem hätte der Liter nur etwa 39 Cent gekostet.

Fotos mach ich morgen, im Hellen. Und mit etwas Glück sogar im Trockenen.

Nachtrag am 4. September 2009:

Wie ich mittlerweile weiß, habe ich an diesem Tag fürchterlich versagt. So fürchterlich, dass das Foto oben es ins Blog Demonicious.com in die Rubrik „Fill Up Fails“ geschafft hat:

http://demonicious.com/20090901/fill-up-fail/

Der gute Ryan von Demonicious, Gott segne ihn, ist offenbar der Meinung, der LPG-Tankrüssel sei ein normaler und stecke in der falschen Öffnung des Autos.

Da ich nicht sicher bin, wer von uns beiden nun der wahre Fail ist, habe ich dem Jungen mal die technischen Zusammenhänge in einem Kommentar weiter unten auf der Seite erläutert.

Was wäre das Web ohne Deppen? Jedenfalls nicht so lustig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.