Baustelle

FVA-Werkstatt

Das, liebe Kinder, ist eine Werkstatt. Es ist die Werkstatt der FVA. Ganz schön groß, was? Das haben die jungen Leute alles selbst gebaut. Naja, bauen lassen. Trotzdem ein ziemlicher Palast – da wäre mancher Verein neidisch.

FVA-Werkstatt von innen

Das, liebe Kinder, ist die Werkstatt von innen. Ganz schön leer, was? Kein Wunder, denn die FVA-ler sind ja auch alle in Fleurs. Das ist in Frankreich, und man kann da toll mit Segelflugzeugen fliegen. Darum sind auch alle FVA-Segelflugzeuge weg und darum ist die Werkstatt so schön leer.

Grob G 109 Tragfläche

Das, liebe Kinder, ist eine Baustelle. Es ist meine Baustelle. Es ist die Tragfläche eines Motorseglers, einer Messerschmitt Grob 109 (das Ding, was da so unscheinbar im Hintergrund steht, ist der Rumpf). Die Tragfläche war kaputt, wurde repariert und muss jetzt noch geschliffen und lackiert werden.

Das ist die Aufgabe, mit der ich mich jetzt in den nächsten Wochen und vielleicht sogar Monaten beschäftigen darf. 300 Pflicht-Baustunden bis zum ersten Flug sind eine Menge.

Seit heute sind es übrigens nur noch 278. Ich kann sagen, dass es sich schon viel, viel besser anfühlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.