Die Wiederauferstehung: Crescendo

In den folgenden Wochen besorge ich:

– bei PV Autoteile in Bielefeld 2 Kotflügel (van Wezel-Nachbauten, ca. 47 Euro, passen ziemlich mies), Schnellglühset (Bosch Duratherm-Kerzen mit Nachglührelais, 81,- Euro, nötig auch wegen der Katalysator-ABE), Bremsbeläge vorn (25,- Euro), Bremsscheiben vorn (50,- Euro);
– bei eBay Luftleitblech (Europarts, 20,- Euro);
– bei Mercedes: Querträger mit Kühleraufnahme (30,- Euro), 2 Haltebleche für die Gummileisten in der Frontstoßstange und 1 Tankdeckelpuffer (55 Euro),
– bei Matrix-Katalysator einen Oxi-Kat zum Einschweißen ins Hosenrohr bestellt (235 Euro).

Benni_von_hinten

Von hinten sieht er noch am besten aus.

Siggi_passt_Koti_an

Haube auf, Kotis runter…

Radhaus_Gammel_links

…und das Grauen kommt zum Vorschein.

Radhaus_Gammel_rechts

Die Beifahrerseite ist kaum besser.

Benni_bei_Siggi_DCX30126

Kein schöner Anblick, so ein Benz ohne Biss…

Gummileisten_Halteblech_vorn1

Gummileisten_Halteblech_vorn2

Die Haltebleche für die Gummileiste in der vorderen Stoßstange sind nicht mehr zu retten.

Koti_rechts_Spaltmasse

Ein historischer Moment: Die Entdeckung des Spaltmaßes durch den Niederländischen Metallbauer Van Wezel. „Es kann gar nicht passen, es ist mir ein Rätsel, es sind die Bleche von…“

Motorraum_links_von_oben

Und zum Schluss noch ein Blick in den Motorraum vor der Pöl-Ära.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.