Bin ich ein Reptil?

Wenn ich schon am Zitieren bin… gefunden bei Spiegel in einem Text über Motorradfahrer:

[…] Appelle an das schlechte Gewissen haben bei dieser Sorte Raser kaum Erfolg. Woran das liegt, hat der Physiker André Bresges von der Universität Duisburg-Essen herausgefunden. In Kooperation mit der Polizei hat er Probanden in den Kernspintomografen geschoben, während sie ein simuliertes Rennen fuhren.

Sein Befund: Bei sehr hoher Geschwindigkeit stellt das Großhirn seine Arbeit zugunsten eines Areals in Stammhirnnähe ein. In dieser Hirnregion – auch Reptilien-Komplex genannt – sind weder Moral noch eine Ahnung von Gut und Böse zu Hause.

Einer Echse gleich, reagiert der Mensch hier im vollautomatischen Modus. „Diese Gehirnteile sind sehr reaktionsschnell“, meint Bresges, „aber auch sehr alt und faszinierend dämlich.“

W123-Dieselpiloten sind folglich nicht in Gefahr, stammhirngesteuert durch die Lande zu donnern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.