Was vorher geschah

13. Mai 1981: Peter P. aus Bissendorf hat sich einen niegelnagelneuen 230 CE gekauft und lässt ihn nun zu. Es ist ein Beinahe-Nullausstatter, die einzigen Extras sind (laut Datenkarte) rechter Außenspiegel und Becker-Radio „Europa“. Die Farbe: Das sehr selten angebotene Moorbraun Nr. 479, das beim W123 nur in den Jahren 1979 bis 1981 als Sonderfarbe zu haben ist. Herr P. zeigt Geschmack: Für die Innenausstattung wählt er das helle Crémebeige (Farbcode 1404), was dem Wagen die appetitliche Wirkung eines Überraschungseis verleiht.

22. April 1982: Nur elf Monate später wird Siegfried W. aus Wallenhorst der Halter. Auf ihn ist der Wagen fünf Jahre lang angemeldet.

5. Mail 1987: Wieder ein Verkauf. Der Wagen bleibt erneut im Osnabrücker Land. Nun wird Gerhard P. aus Ostercappeln Drittbesitzer. Der Benz steht in einer Garage, die sogar Gummipuffer für die Türen an den Wänden hat.

Innerhalb dieser zwölf Jahre kauft irgendjemand irgendwann Leichtmetall-(Nachbau)Felgen. Irgendwann baut irgendjemand eine Anhängerkupplung nachträglich an. Aus irgendeinem Grund wird irgendwann mal der Tankdeckel neu lackiert. Auch die vordere untere Spitze der Beifahrertür wird irgendwann mal ausgebessert. Und das Becker „Europa“ wird gegen ein Blaupunkt „Hildesheim“ ausgetauscht.

29. März 1993: Der Wagen bekommt offenbar neue Stoßdämpfer – aber welche? Die Rechnung über 172,- DM existiert noch.

Eine Antwort auf „Was vorher geschah“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.