Posthumoristische Kunst

Da tritt man aus dem Supermarkt, schaut noch einmal zurück und hebt dabei eine Sekunde lang den Blick etwas höher als gewohnt. Und stutzt. Was sind das denn für Gestalten an der Fassade? Was tun die da? Warum sind die nackt? Wird der da von einer Katze gebissen?

_DSC0754_korr-1-Pferdeengel

_DSC0752_korr-1-Mastengel-1

_DSC0753_korr-1-Karrenengel

Sony A7II mit Carl Zeiss Vario-Sonnar 4 80-200, 1/125s, ISO 100
Sony A7II mit Carl Zeiss Vario-Sonnar 4 80-200, 1/125s, ISO 100

Der Supermarkt ist der Rewe im Alten Posthof und die Fassade ist die der alten Post. Aber diese nicht ganz so alten Kobolde, Zwerge oder Barockengelchen – wer sind die? Eine Arbeitskolonne aus der Twilight Zone? Die rote Ziegelwand schweigt und bleibt eine Erklärung schuldig. Und wir gehen mit der ebenso überraschenden wie beglückenden Erkenntnis weiter, dass deutsche Postler offenbar zumindest in Aachen und zumindestens einmal in der vielhundertjährigen Geschichte des Briefeverteilens heimgesucht wurden von einem Anfall unerwarteten Humors.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.