Nichts wie weg

So. Die Sonderseite steht morgen im Blatt. Ein ewig langer Tag ist endlich vorbei. Um acht Uhr morgens war ich schon Richtung Waldfeucht unterwegs (das ist im Kreis Heinsberg und ein klein wenig abgelegen), um internettende Teenager zu fotografieren. Zwölf Stunden später stand die Seite.

Jetzt habe ich den Rest der Woche frei. Hamburg, Kiel, Ostwestfalen, vielleicht Oldenburg. Wenn ich mich doch nur drauf freuen könnte. Wenn hier nur nicht so wahnsinnig viel Arbeit liegen würde. Egal. Ich verschwinde einfach. Nur ein paar Tage raus.

Ach, was soll’s. Wird sicher schön. Seeluft schnuppern. Vielleicht schöne Fotos machen. Vielleicht bisschen Grillen. Was Schrauben am Benz. Samstags Youngtimertreffen – Moorbraun meets Moorstübchen in Hücker-Aschen.

Jetzt freu ich mich doch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.