Neues vom Licht

Früher war alles anders. Manche sagen: besser. Auf alle Fälle: einfacher. Wenn früher zum Beispiel die Steuern gar zu drückend wurden, schnappte man sich ein paar Fackeln, rottete sich mit den anderen Dorfbewohnern zusammen und steckte die Burg des Grafen in Brand. Und heute?

Wollen wir doch mal sehen. Das mit den hohen Steuern funktioniert auch heute noch, zeigt mir ein Blick auf meine jüngste Gehaltsabrechnung. Das ist nicht mehr der gute alte „Zehnte“, den uns die Büttel der Obrigkeit da abpressen. Das ist eher der „Zweite“. Sowas hätten sie mal im Mittelalter versuchen sollen.

Wäre es da nicht mal an der Zeit, noch weitere alte Volksbräuche wieder zum Leben zu erwecken? Man reiche mir etwas zum Brandschatzen… dieses Teelicht dürfte genügen. Doch was flattert da für ein Zettel zu Boden?

Kerzen63_800

Es ist eine Packungsbeilage. Für Kerzen. Ja, Sie lesen richtig. Eine Gebrauchsanleitung. So etwas gibt es wirklich. Weil Kerzen ja nicht ganz unproblematisch in der Handhabung sind. Hier der Text:

Kerzen nicht unbeaufsichtigt brennen lassen.

Kerzen außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren brennen lassen.

Die Kerze nicht auf oder in der Nähe von leicht entflammbaren Gegenständen brennen lassen.

Zugluft vermeiden.

Kerzen senkrecht aufstellen.

Wenn Kerze rußt Docht etwas kürzen.

Das geschmolzene Wachs frei von Streichhölzern und anderen Verunreinigungen halten, um das Entflammen Zu vermeiden,

Eine brennende Kerze nicht bewegen.

Immer die Flamme ersticken. Nicht ausblasen. Nie eine Flüssigkeit zum Löschen verwenden.

Ein geeignetes Glas oder Behälter verwenden.

Die Krönung folgt zum Schluss, wie es sich für eine Krönung gehört:

Achtung!
Artikel wird heiß, bitte nicht berühren.

Oh je, das konnte keiner ahnen.

Da ist es wieder, dieses Rührei-Gefühl. Diese dumpfe Ahnung, dass wir alle auf dem Holzweg sind. Dass diese Gesellschaft zum Untergang verurteilt ist wie weiland der verirrte Fußgänger in den Sümpfen des Hohen Venn.

Es wird also nichts mit dem Brandschatzen. Es sei denn, wir zünden erstmal den Kerzenfabrikanten an. Oder zumindest seine Rechtsabteilung. Aber wie kommen wir dahin? Weiß jemand, wie man sich Schuhe anzieht? Hallo?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.