Elektrisiert

Es sagt viel über die männliche Psyche aus, dass der allgemeine Kraftfahrer den Vorgang des Überholtwerdens nicht selten als eine Erniedrigung empfindet, als ein Gedemütigtwerden, eine öffentliche Herabsetzung durch ein ranghöheres Tier im PS-Rudel, als einen Akt der Kastration. Der Verfasser dieser Zeilen ist als bekennender Youngtimerfahrer natürlich immun gegen derlei urzeitliche Gefühlswallungen – was bleibt ihm angesichts der 72 Diesel-PS des Moorbraunen oder der gasbefeuerten 1,8-Liter-Basismotorisierung der Alltags-C-Klasse auch übrig als mildes Lächeln über die lächerlichen Beschleunigungs- und Ausbremsspielchen zeitgenössischer Turbodiesel oder V6-Boliden. Wie albern sich erwachsene Menschen doch aufführen können. Okay, völlig erhaben bin ich nicht über den einen oder anderen leichten Stich, den es mir versetzt, wenn mal wieder so ein gesichtsloser Kompaktwagen kurz vor der Ampel mal eben auf die andere Spur wechselt, an meinem gelassen dahingleitenden Sternenkreuzer vorbeizieht und sich respektlos noch schnell vor mich quetscht – OHNE BEIM EINSCHEREN ZU BLINKEN! Und das von so einer erbärmlichen Einkaufstüte auf Rädern! Hoppla, hab ich da unbewusst nochmal kurz beschleunigt oder hat sich der Kollege schlicht bei der Kalkulation von Restweg und -geschwindigkeit verrechnet? Jetzt steht er da auf seinem Linksabbiegerstreifen und findet nicht mehr zurück auf die rechte Bahn, weil man ihn nicht wieder reinlässt. Das nennt man wohl Turboloch, oder, mein Guter?

Ähm. Wo war ich? Sei’s drum. Es gibt ja auch durchaus Autos, da erkennt man neidlos die höhere Leistung an. Wer würde sich nicht gerne im Ampelduell einem aufröhrenden 300SL geschlagen geben? Oder mal in die Doppelauspuffrohre eines davonflitzenden Lamorghini Diablo gucken? Und es geht sogar noch besser. Ich hatte gestern das Vergnügen, auf dem Aachener Stadtring von einem Auto restlos abgeledert zu werden, das weder röhrte, noch einen Auspuff hatte.

20131023-002639.jpg

Einmal ist immer das erste Mal: ein Tesla Roadster. Garantiert 100 Prozent elektrisch und ebenso begehrenswert. So schnell ist sie da, die Zukunft des Autos.

Und wie schnell sie dann erst wieder weg war…

Schön, mein Freund. Die Runde geht an dich. Dafür krieg ich dich, wenn du an die Steckdose musst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.